Eine neue preiswerte Dienstleistung gegen das Palmensterben am Mittelmeer


Sanapalm® ist ein neues Dienst­leistungs- und Forschungsprojekt gegen das von gleichzeitig zwei Schädlingen hervorgerufene Palmensterben im gesamten Mittelmeerraum.  Eine neue Methode durch eine gezielt kontrollierte, sowie umweltorientierte Bekämpfung des „Roten Palm-Rüsslers“ (Rhyn­chophorus Ferrugineus) und des Paysandisia-Schmet­terlings (Paysandisia Archon, Burmeister 1880) steht dabei im Vordergrung

 

Das Konzept hatte im Jahre 2010 in Mallorca seinen Ursprung. Eine Gemeinschaft von Nachbarn und weiterer besorgter Haus- und Finca­besitzer, die als Eigner von großen Palmen selbst betroffen waren, hatten aus „wichtigem Grund“ beschlossen eigeninitiativ zu handeln, um ihre Pa­lmen jetzt (!) zu retten. Daraus ist das Projekt „Sana­palm - The Palm Doctors“ entstanden in der Absicht mit dieser neuen perfektionierten Methode einen Beitrag zur Rettung von so vielen Palmen wie nur möglich zu leisten.

Die auf unserer Internet-Seite enthaltenen Erläuterungen sollen dazu dienen, unser Wissen zu der Lebensweise dieser schädlichen Insekten an­hand von Erfahrungen aus der eigenen Praxis und aus ständigen Studien an eine möglichst breite Öffentlichkeit weiterzugeben. Weiterhin wollen wir dieses Wissen auch dazu einsetzen, um allen Betroffenen Palmenbesitzern, im Vergleich zu den momentan angewandten Behandlungslösungen, eine sinnvolle und wirkungsvolle Behand­lungstherapie aufzuzei­gen, auch wenn, wie wir zugeben, die Umsetzung zur Zeit wegen der Schwere der Plage, biologisch unwirk­samer Mittel, und das Fehlen natür­li­cher Feinde leider nicht ohne die Anwendung chemischer Be­kämpfungsmittel auskommt.

Einen der wichtigsten Bereiche unserer Mission sehen wir in der Publizierung von ständig neu gewonnenen eigenen Forschungsergebnissen, um dadurch für ein breites Allgemeinverständnis und gemeinsamen Handelns zu sorgen.

Was als persönlicher Kreuzzug begann hat mich dazu motiviert Sanapalm zu gründen. Mittlerweile verfolge ich auch das Ziel in naher zukunft zusammen mit den entsprechenden Institutionen und Behörden einen Lehrberuf für umweltorientierte arbeitslose Jugendliche  anzubieten, um dieser beachtlichen Gruppe von Personen eine berufliche Alternative zu ermöglichen.

"Es gibt nichts Gutes - außer man tut es!"

Ich wünsche Ihnen beim Lesen viele neue und aufschlußreiche Erkenntnisse.

 

Herzliche Grüße

 

Alex Homuth

 

                      

 

 

Joomla Templates - by Joomlage.com